Pressemitteilung

Latter-day Saint Charities unterstützt UNICEF mit 20 Millionen US-Dollar bei der weltweiten Bekämpfung von Corona

Latter-day Saint Charities ist somit der bislang größte Spender im privaten Bereich, der die ACT- und die COVAX-Kampagne von UNICEF unterstützt.

Latter-day Saint Charities, das humanitäre Hilfswerk der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, hat heute einen Zuschuss in Höhe von 20 Millionen US-Dollar angekündigt, um die weltweite Arbeit von UNICEF zur Beschleunigung der Entwicklung, Herstellung und gerechten Verteilung von COVID-19-Tests, -Behandlungen und -Impfstoffen, COVID-19 Tools (ACT), sowie zur gerechten Verteilung der Impfstoffe, die COVAX-Initiative, zu unterstützen.

Bereits 2020 hatte die Kirche 3 Millionen Dollar für die Corona-Soforthilfe von UNICEF, nämlich Wasser, Sanitäranlagen und Hygieneleistungen bereitzustellen, gespendet.

Der neue Zuschuss soll dazu beitragen, dass UNICEF das angestrebte hohe Ziel erreicht, bis Ende 2021 2 Milliarden Coronaimpfdosen zu beschaffen und an die etwa 196 Staaten auf der COVAX-Liste zu verteilen. Die ersten zwei Milliarden Dosen sind zum Schutz des Personals im medizinischen Bereich und in der Sozialarbeit vorgesehen, sowie für Menschen mit einem erhöhten Risiko.

Mit der Spende wird UNICEF auch bei der Zusammenarbeit mit einigen Ländern unterstützt, um Kühl- und Versorgungsketten aufzubauen, medizinisches Personal zu schulen, Desinformationen zu bekämpfen und Vertrauen in die Impfstoffe und die Gesundheitssysteme zu fördern.

„Die Coronakrise ist die erste weltweite Krise, die wir miterlebt haben. Ganz gleich, wo wir leben, die Pandemie wirkt sich auf jeden Menschen aus, auch auf Kinder. Noch nie war es so dringend nötig, zusammenzuarbeiten. Dieser Zuschuss von der Latter-day Saint Charities für unsere wichtige Arbeit mit der COVAX-Initiative ist die größte Spende eines Partners aus dem Privatbereich, die wir bisher erhalten haben“, erklärt Henrietta Fore, Exekutivdirektorin von UNICEF. „Wir hoffen, dass ihre Großzügigkeit andere Organisationen, Unternehmen und einzelne Personen dazu inspiriert, uns zu helfen, damit wir für einen gerechten Zugang zu den Coronaimpfstoffen sorgen können.“

Über die COVAX-Einrichtung nutzt UNICEF – zusammen mit der Impfallianz Gavi, der WHO und internationalen Impfstoff-Initiative CEPI – ihre reiche Erfahrung in der Beschaffung und Verteilung von Impfstoffen, sowie ihre Stärken und ihre Reichweite in der Zusammenarbeit mit den Gemeinwesen vor Ort, um die Nachfrage und die Akzeptanz der Impfstoffe zu fördern. Die Maßnahmen zielen darauf ab, das Ende der Pandemie zu beschleunigen und Störungen im Leben von Kindern so gering wie möglich zu halten, indem die Mitarbeiter im Gesundheits- und im Sozialbereich in aller Welt geschützt werden, darunter auch Lehrkräfte und Erzieherinnen und Erzieher.

„Wir danken dem Team und der Organisation von UNICEF. Sie haben so viel für die Kinder und ihre Familien getan und ihnen geholfen, die Grundbedürfnisse zu decken und ihr Potenzial zu entfalten“, so Bischof Gérald Caussé, Präsidierender Bischof der Kirche. „Wenn mehr Erwachsene in gefährdeten Regionen geimpft werden, können wichtige Gesundheits-, Ernährungs- und Bildungsprogramme für Kinder in Not wieder aufgenommen werden. Wir hoffen nicht nur, die Pandemie zu überwinden, sondern auch auf eine bessere Zukunft für alle Kinder und deren Familien.“

Latter-day Saint Charities und UNICEF USA sind 2013 eine Partnerschaft eingegangen und arbeiten gemeinsam daran, Kinder und deren Familien zu unterstützen in den Bereichen Impfungen, Notfallhilfe sowie Bildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten von Flüchtlingen.

Über UNICEF

UNICEF arbeitet an einigen der am schwersten zugänglichen Orten der Welt, um die am meisten benachteiligten Kinder zu erreichen. In 190 Ländern und Territorien arbeiten wir für jedes Kind, überall, um für jeden eine bessere Welt zu schaffen. Näheres über UNICEF und dessen Arbeit für Kinder finden Sie unter www.unicef.org. Näheres zu COVID-19 finden Sie unter www.unicef.org/coronavirus.

Informationen zu COVAX

COVAX ist die Impfstoff-Säule des ACT Accelerator, einer bahnbrechenden internationalen Kampagne zur Entwicklung, Produktion und gerechten Verteilung von Covid-19-Tests, -Behandlungen und -Impfstoffen. COVAX wird von Gavi, der internationalen Impfstoff-Initiative CEPI und der WHO geleitet. Ziel ist es, die Entwicklung und Herstellung von COVID-19-Impfstoffen zu beschleunigen und jedem Land auf der Welt einen gerechten Zugang zu gewährleisten. UNICEF spielt in Zusammenarbeit mit dem PAHO Revolving Fund eine leitende Rolle dabei, im Auftrag von COVAX Dosen von COVID-19-Impfstoffen zu beschaffen und zu liefern.

Latter-day Saint Charities

Latter-day Saint Charities ist das humanitäre Hilfswerk der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage und hat bisher 1050 Corona-Hilfsprojekte in 152 Ländern unterstützt. Sie unterstützt bekannte weltweite Impfpartner finanziell, die Impfstoffe beschaffen und liefern, Krankheiten im Blick behalten, auf Ausbrüche reagieren, medizinische Fachkräfte schulen und Programme zur Ausrottung von Krankheiten entwickeln. In der Folge werden mehr Kinder geimpft und weniger Menschen verlieren ihr Leben durch Masern, Röteln, Tetanus bei Müttern und Neugeborenen, Kinderlähmung, Durchfall, Lungenentzündung und Gelbfieber.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.