Pressemitteilung

Gottesdienst-Liveübertragung für Deutschland, Österreich und die Schweiz

Einen gemeinsamen Gottesdienst für Gläubige und Interessierte in Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz überträgt die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage am 21. Februar 2010 per Satellit. Das Gottesdienstgeschehen wird von 10 bis 12 Uhr in insgesamt 91 Gotteshäusern zu sehen sein.

Eingeladen sind Mitglieder und Freunde der Kirche aus 21 jeweils mehrere Gemeinden umfassenden Kirchenbezirken, die als „Pfähle“ oder „Distrikte“ bekannt sind. Die Gläubigen erwarten christliche Botschaften und Chorgesang. Übertragen wird die Veranstaltung aus dem Gemeindezentrum in Berlin-Tiergarten. Kirchenmitglieder aus Berlin erhalten Zugangskarten über ihre Ortsgemeinden. Alle anderen Gläubigen verfolgen den Gottesdienst in Echtzeit an 66 deutschen, 9 österreichischen und 16 schweizerischen Übertragungsorten. Interessierte Gäste sind herzlich willkommen.

Gottesdienstsprache ist Deutsch. Die Kirche bietet Simultanübersetzungen auf Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Russisch, Mandarin-Chinesisch, Tagalog und Vietnamesisch an. Details zu den vor Ort verfügbaren Übersetzungen und den Übertragungsorten sind über die jeweils nächste Kirchengemeinde zu erfahren.

Bereits am Vortag nehmen ehrenamtliche Laienpriester an einer ebenfalls per Satellit übertragenen Schulung teil.

In Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz leben 46.500 Christen, die in der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage ihre religiöse Heimat finden.

In Österreich wird der Sonntagsgottesdienst am 21.Februar 2010 von 10h bis 12h in folgenden Kirchengebäuden übertragen:






































Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.