Pressemitteilung

Übertragung „Von Freund zu Freund“ für Kinder: Mit virtuellen Aktivitäten und Liedern zum Mitsingen werden Kinder ermuntert, Jesus Christus nachzufolgen und hilfsbereit zu sein

Die Veranstaltung ist ab 20. Februar in mehreren Sprachen verfügbar. Sie wird zudem in kurze Videos unterteilt, die Kinder, Eltern und Führungsverantwortliche beim Evangeliumsstudium nutzen können

Die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage lädt alle Kinder im Alter von 3 bis 11 Jahren, deren Eltern sowie die Führungsverantwortlichen zur Übertragung „Von Freund zu Freund“ ein. Bei der weltweiten Veranstaltung, die am 20. Februar 2021 erstmals ausgestrahlt wird, werden die Kinder ermuntert, Jesus Christus nachzufolgen und ihren Mitmenschen zu helfen, wie Jesus es getan hat.

 

„Der Erretter bat darum, dass die Kinder zu ihm gebracht werden“, sagt Joy D. Jones, Präsidentin der Primarvereinigung der Kirche, und bezog sich dabei auf Schriftstellen über das Leben Jesu aus dem Neuen Testament und dem Buch Mormon.

Die Primarvereinigung (PV) – eine Organisation der Kirche, die die Familie unterstützt – bietet Religionsunterricht und Aktivitäten für Kinder.

„Diese Veranstaltung bietet die Gelegenheit, die Kinder zu Christus zu bringen. Sie können die Erfahrung machen, sich ihm nahe zu fühlen, den Heiligen Geist zu verspüren und die große Liebe zu spüren, die er für jedes einzelne Kind empfindet“, so Joy Jones.

„Die Kernbotschaft der Übertragung ist, dass wir so wie Jesus helfen können. Wenn wir seinem Beispiel folgen, können wir anderen

helfen und unsere Nachbarschaft und unsere Familie zu einem besseren Ort machen, wo wir alle die Liebe des Erretters verspüren“, erklärt sie.

Bei der interaktiven Übertragung für Kinder werden Präsident Russell M. Nelson, Elder Ulisses S. Soares vom Kollegium der Zwölf Apostel und die Präsidentschaft der Primarvereinigung Worte an die Kinder richten, die ihnen Jesus Christus näherbringen.

Aber die Kinder hören nicht nur von den Führern der Kirche. Es werden auch Kinder aus aller Welt vorgestellt, die der Kirche angehören, etwa aus Tahiti, den Philippinen, Uruguay, Polen und den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Die Übertragung ist kindgerecht gestaltet. Die Kinder können bei einfachen Aktivitäten mitmachen, die sie dann zuhause jederzeit wiederholen können, und Lieder mitsingen. Alle 2 bis 3 Minuten wird zu einer neuen Aktivität gewechselt.

„Es wird allen Kindern sicher zeigen, dass auch wir schon Jesus dienen können“, sagt der zehnjährige Payson Inkley aus Centerville in Utah, der die englischsprachige Veranstaltung mitmoderiert.

Auch die siebenjährige Brianna Villsnil aus Salt Lake City in Utah, die gemeinsam mit Inkley moderiert, freut sich schon sehr auf die Veranstaltung.

FriendtoFriend_010.jpg
Die siebenjährige Brianna Villsnill aus Salt Lake City steht in den Filmstudios der Kirche in Provo hinter einem Tisch, der für eine Aktivität hergerichtet wurde, bei der Steine angemalt werden. Neben einfachen kreativen Aktivitäten können die Kinder bei der Übertragung auch bei Aktivitäten zum Evangelium mitmachen und Lieder mitsingen. 2021 by Intellectual Reserve, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
    

„Viele Kinder werden etwas über Jesus lernen, und ich darf mithelfen. Ich freue mich schon sehr und bin stolz auf mich“, meint sie.

Die Übertragung wird auf Englisch, Spanisch und Portugiesisch mit muttersprachlichen Kindern als Moderatoren produziert und wird in diesen Sprachen am 20. Februar zum ersten Mal ausgestrahlt. 

Ab 13. März 2021 steht die Veranstaltung auch auf Cebuano, Deutsch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Kantonesisch, Koreanisch, Mandarin, Russisch und Tagalog zur Verfügung.

„Wir wollen alle Kinder in ihrer eigenen Sprache erreichen, jedes einzelne Kind auf der ganzen Welt, damit sie das Evangelium besser verstehen lernen“, sagt Cristina B. Franco, die aus Argentinien stammende Zweite Ratgeberin in der Präsidentschaft der Primarvereinigung.

Joy Jones erläutert, dass die Veranstaltung in kürzere Videosegmente aufgeteilt wird, um das Interesse und die Beteiligung der Kinder am Programm zu fördern. Eltern, Führungsverantwortliche und Kinder können diese Videosegmente dann ihren Interessen und Bedürfnissen entsprechend nutzen.

„Sie können einen kleinen Ausschnitt aus der Übertragung ‚Von Freund zu Freund‘ beispielsweise für ein Gespräch beim Familienabend verwenden oder auch am Sonntag, wenn die Familie in den heiligen Schriften liest. Die Kinder können die Segmente immer wieder anschauen“, so Jones.

Mike Madsen, Angestellter der Abteilung Priestertum und Familie, der bei der Planung der Veranstaltung mitgewirkt hat, erzählt, dass die Zuschauer ein kindgerechtes Programm mit lustigen Momenten erwarten können. So kann man beispielsweise eine animierte Version eines zehnjährigen „Elder Soares“ sehen, und die Bühne, die für diese und zukünftige Veranstaltungen für Kinder gestaltet wurde und auf der die Moderatoren agieren, hält einige Überraschungen bereit.

„Wir haben die Bühne so gestaltet, dass die Kinder einbezogen werden“, erklärt Madsen.

Auch wenn die Veranstaltung „Von Freund zu Freund“ mit ihren Aktivitäten und lehrreichen Beiträgen zu einer Zeit ausgestrahlt wird, da die Mitglieder der weltweiten Kirche, einschließlich der Kinder, wegen der pandemiebedingten Vorsichtsmaßnahmen kaum oder gar keine Gelegenheit haben, einen Präsenzgottesdienst mitzuerleben, entsprang der Gedanke, dass auch virtuelle Veranstaltungen wichtig sind, eher einem Zufall, so die PV-Präsidentschaft.

„Die Idee für diese Initiative kam schon lange vor COVID“, so Lisa L. Harkness, Erste Ratgeberin in der PV-Präsidentschaft. „Wir haben uns beraten, wie wir die Kinder in aller Welt besser erreichen können. Warum planen wir keine Übertragung wie die Face-to-Face-Veranstaltungen, nennen sie ‚Von Freund zu Freund‘ und gestalten alles kinderfreundlich?, haben wir uns gefragt.“

„Wir glauben, dass es ein großer Segen für die Kinder ist, daran zu denken, dass sie Söhne und Töchter unseres Vaters im Himmel sind. Sie sollen seine Liebe spüren können und wissen, dass sie viel Gutes bewirken können“, so Joy Jones. „Sie sind [aufgrund von COVID-19] seit fast einem Jahr nicht mehr in der Primarvereinigung gewesen, und wir vermissen sie. Wir wollen ihnen zeigen, dass wir sie liebhaben und dass wir sie brauchen.“

Wie man teilnehmen kann

Die Veranstaltung ist ab Samstag, dem 20. Februar, um 11:00 Uhr Ortszeit Salt Lake City auf ChurchofJesusChrist.org, YouTube und BYUtv auf Englisch (einschließlich ASL), Spanisch und Portugiesisch verfügbar. Ab dem 13. März 2021 ist die Veranstaltung auf Cebuano, Deutsch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Kantonesisch, Koreanisch, Mandarin, Russisch und Tagalog verfügbar.

Den Eltern wird ans Herz gelegt, die Veranstaltung mit ihren Kindern anzusehen, so wie es für sie am besten ist. Die Führerinnen und Lehrkräfte der Primarvereinigung können die Veranstaltung auch Kindern zugänglich machen, die sie vielleicht nicht mit ihren Eltern anschauen. Da die Kinder während der Veranstaltung bei Aktivitäten mitmachen können, empfiehlt es sich, ein Blatt Papier, Malutensilien und die heiligen Schriften griffbereit zu haben.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.