Pressemitteilung

Historisches Museum der Kirche ruft zu Teilnahme am 12. Internationalem Kunstwettbewerb auf

Im Frühjahr 2022 richtet das Historische Museum der Kirche den 12. Internationalen Kunstwettbewerb mit der dazugehörigen Ausstellung aus. Kunstschaffende werden gebeten, zwischen dem 1. Februar und dem 1. Juni 2021 Kunstwerke zum Thema „Alle sind vor Gott gleich“ einzureichen.

Der internationale, jurierte Kunstwettbewerb soll die Mitglieder der Kirche Jesu Christi dazu anregen, Kunstwerke zu schaffen und ihnen eine Gelegenheit bieten, vielfältige Stilrichtungen, Techniken, Ausdrucksformen und Ansichten zu präsentieren.

„Mit Kunst kann man seine Gefühle und seine Überzeugung zum Ausdruck bringen“, sagt Christian Fingerle, Manager der Geschichtsabteilung der Kirche im Gebiet Europa. „Wenn man durch seine gottgegebenen Fertigkeiten sein Herz sprechen lässt, kann man etwas ausdrücken, womit man wirklich etwas bewegt.“

An dem Wettbewerb können alle Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage ab 18 Jahren teilnehmen. Dazu müssen die Künstler ein digitales Bild ihres Kunstwerks über das Online-Portal des Museums einreichen.

Dem Museum ist eine Vielzahl von kulturellen und ästhetischen Traditionen, Stilrichtungen und künstlerischen Ausdrucksformen willkommen. So gibt es unter anderem Gemälde, Zeichnungen, Textilkunst, Fotografien, Drucke, Skulpturen, Werke aus Glas, Ton, Keramik, Holz, Leder, Stein oder Metall, traditionelle Kunst und Volkskunst, Mischformen, Multimedia-Installationen, Videos und Filme.

 

Fünf Juroren, die unterschiedliche ästhetische Schulen und Fachkenntnisse repräsentieren, beurteilen die eingereichten Werke. In der ersten Runde wird jede Einreichung anhand von digitalen Bildern und einem Statement des Künstlers bewertet. In der zweiten Runde werden dann die Kunstwerke selbst beurteilt. Dabei wird entschieden, welche Werke für die Ausstellung ausgewählt werden.

Die Juroren bewerten die Kunstwerke nach thematischer Ausrichtung, Innovationskraft und künstlerischem Wert.

Die Preise der Jury und die Publikumspreise werden von der Jury beziehungsweise von den Besuchern vergeben. Weitere Werke werden für die Erweiterung der Museumssammlung angekauft.

Das Historische Museum der Kirche mit Sitz in Salt Lake City in Utah wurde mit dem Ziel gegründet, die Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage in aller Welt zu repräsentieren. Seit 1987 veranstaltet es alle drei, vier Jahre den Internationalen Kunstwettbewerb.

Laura Howe, Kunstkuratorin des Historischen Museums der Kirche, hofft, dass dieser Wettbewerb jedem Einzelnen das Gefühl vermittelt, dass er zu einer größeren Familie gehört und dass seine individuelle Sichtweise und sein persönlicher Background wertgeschätzt werden.

„Es ist wichtig, dass alle Kinder Gottes sich als Teil der Familie Jesu Christi betrachten“, sagt Howe. „Dieser Kunstwettbewerb bietet dazu Gelegenheit und macht es den Leuten leicht, einzusehen, dass sie Teil der Kirche und ihrer Geschichte sind.“

Alle Mitglieder der Kirche, die ihre Kunst gerne bekannter machen möchten, sind aufgerufen, sich an dem Wettbewerb zu beteiligen und verschiedene künstlerische Stilmittel und kulturelle Hintergründe zur Ehre Gottes zusammenzuführen.

„Jeder ist hier mit seinen Kunstwerken willkommen“, sagt Fingerle. „Man muss noch keinen Kunstwettbewerb gewonnen haben, prominent oder ein Profi sein. Alles, was man braucht, ist Leidenschaft und der Wille, eine wichtige Botschaft zu vermitteln.“

Die Kunstausstellung wird von März bis Oktober 2022 laufen.

Einzelheiten zum Wettbewerb, allgemeine Regeln, das Bewertungsverfahren und die Preise sind unter https://history.churchofjesuschrist.org/content/museum/competition-details zu finden.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.