Pressemitteilung

Trauergottesdienst zum Ableben von Präsident Gordon B. Hinckley

Der Trauergottesdienst anlässlich des Ablebens des 15. Präsidenten der Kirche
Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage Gordon B. Hinckley findet am

Samstag, den 2. Februar 2008 um 11h vormittags Ortszeit

im 21000 Sitzplätze umfassenden Conference Center in Salt Lake City statt. Die Feierlichkeiten werden weiters über Großbildprojektion in den neu renovierten Tabernakel und die Assembly Hall am Tempelplatz, sowie in das Conference Center Theater übertragen. Die Mitglieder und Freunde der Kirche können außerdem weltweit per Satellitenübertragung in über 6000 Gemeindehäusern daran teilhaben. Mehr dazu finden Sie hier

Im Hauptsitz des Österreichischen Kirchenvorstandes in der Böcklinstraße 55 in 1020, Wien besteht für

Samstag, 2.Februar um 19h

die Einladung zur Teilnahme an der gemeinsamen Trauerfeierlichkeit per Satellitenübertragung. (In welchen weiteren Gemeinden in Österreich wird noch bekannt gegeben.)

Die weltweite Übertragung wird in 69 Sprachen zur Verfügung stehen. Die Fernsehstation der Brigham Young Universität BYU-Television sendet außerdem international aus. Auch kann der Gottesdienst über Internet unter http://byu.tv miterlebt werden.

Der Präsident der Mormonenkirche verstarb im Alter von 97 Jahren am 27.Jänner 2008 in seinem Heim in Salt Lake City umgeben von Mitgliedern seiner Familie. Trotz seines hohen Alters war er bis zuletzt unermüdlich, engagiert und aktiv in seinem Amte tätig.

Die 12jährige Amtszeit von Gordon B. Hinckley war geprägt von großem Fortschritt für die weltweite Kirche. Er besuchte die Mitglieder in 60 Ländern der Welt und weihte 95 der derzeit 124 Tempel. Die Mitgliedschaft wuchs auf weltweit über 13 Millionen an. Er vertrat die Kirche verstärkt öffentlich und gab viele Interviews; wie auch in „60 Minutes“ und „Larry King Live“. Die New York Times berichtet in ihrem Artikel vom 28.Jänner 2008 unter anderem über seinen Humor: Als ein Reporter des The New Yorker Magazine sein Büro betrat, begrüßte ihn Präsident Hinckley mit den Worten: „All writers should be put in a box and thrown in the sea“.

Wenn Sie mehr über die Nachfolge in der Präsidentschaft wissen möchten, klicken Sie hier

Viele weitere Informationen (Videos, Fotos, Biographie etc), sowie laufende aktuelle Meldungen finden Sie hier

Weitere Broadcast-Programmangebote zum Thema


Kurzbiographie von Präsident Hinckley in Deutsch

Nur für Journalistenanfragen:
Öffentlichkeitsarbeit für Österreich
Elisabeth & Alfred Pietsch
Tel: 0664 1621 404
Email: media-info@hlt.at

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.