Pressemitteilung

Neue Pfahlpräsidentschaft im Westen Österreichs berufen

Die Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage aus dem Pfahl Salzburg haben am Sonntag, den 15. März 2021 eine neue geistige Leitung erhalten.

Die  halbjährliche Konferenz fand unter dem Vorsitz von Elder Massimo De Feo, Mitglied der Gebietspräsidentschaft für Europa, und Elder Helmut D. Wondra, Gebietssiebziger, statt. 

Ein Pfahl stellt in der Kirche Jesu Christi eine organisatorische Einheit dar, die vergleichbar mit einer Diözese, aus mehreren benachbarten Ortsgemeinden besteht.

Die Mitglieder bestätigten die neue Pfahlpräsidentschaft mit David Roth als Präsidenten des Pfahles und seine beiden Ratgeber André Bildhäuser und Samuel Kellner-Steinmetz.

Nach fast 10 Jahren ehrenvollen Dienst wird der bisherige Pfahlpräsident Franz Mielacher mit seinen Ratgebern Achim Erlacher und  Beniamino Gessati von der neuen Leitung abgelöst. 

Als erst vierter berufener Pfahlpräsident im Pfahl Salzburg stellt David Roth in seiner Antrittsansprache allen Anwesenden die Frage: „Was wird der Charakter dieses Pfahles sein?” Er sagte, das dies davon abhängt, was die ehrlichen Wünsche jedes einzelnen Mitglieds sind. „Christus ist unser Erlöser und der große Befreier!” gab er den Mitgliedern mit, um in Zeiten der Drangsal Erleichterung und Befreiung zu erfahren. 

Präsident Roth ist gebürtiger Salzburger und hat mit seiner Frau Maria vier Kinder. Beruflich ist er als Senior Design Strategist tätig. Alle Aufgaben in der Kirche werden ehrenamtlich ausgeübt. Für seine Leidenschaft Sushi selbst zu machen, wird er hoffentlich weiter ausreichend Zeit finden. 

Auch seine Ratgeber sind somit ehrenamtlich tätig. André Bildhäuser hat Medizin studiert und ist in Steyr als Arzt tätig. Auch er hat mit seiner Frau Sophia vier Kinder. Der gebürtige Deutsche stammt aus Wattenscheid und liebt es in der Natur zu sein. 

Samuel Kellner-Steinmetz ist auch gebürtiger Salzburger und arbeitet als Chief Sales Officer bei einem Anbieter für Flottenmanagement. Er hat mit seiner Frau Helen drei Kinder, liebt es, Zeit mit der Familie zu verbringen und macht gerne alle Arten von Bergsport. 

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.