Pressemitteilung

"Mormon Helping Hands" Projekt in Wiener Neustadt - Geräteschuppen für ein Wohnheim

Im Rahmen der Tagung „Lose Yourself in Vienna“ für alleinstehende Erwachsene zu Silvester 2009/2010 in Wien, wurden verschiedenste Hilfsprojekte von den Tagungsteilnehmern abgewickelt. Am Samstag, den 2.Jänner 2010 machten sich zum Beispiel 8 junge Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage aus Österreich, Deutschland und Belgien auf den Weg nach Wiener Neustadt. Dort war für das Wohnheim „Weiberwirtschaft“ eine Überdachung für einen Fahrradständer anzubringen und ein Geräteschuppen zu bauen.

Die freiwilligen Helfer trotzten dem eisigen Wind mit dicker Kleidung. Unter der fachkundigen Leitung von Tischlermeister Andreas Bauer wurde gesägt, gebohrt, geschraubt und genagelt. Am Ende des Tages stand ein fertiger Geräteschuppen auf dem Grundstück.

Sinoui Mastake Kuliralo aus Belgien schildert seine Eindrücke:
„Das war ein besonderer Tag für mich. Das ist das erste Haus, das ich gebaut habe. Am Anfang des Tages war es nur ein Haufen Bretter und jetzt ist es ein fertiges Gartenhaus. Es ist ein großartiges Gefühl, das gemeinsam geschafft zu haben.“

Das Rohmaterial wurde von Dr. Viktor Hladky, Mitglied der Präsidentschaft des Pfahles Wien (ein Pfahl umfasst organisatorisch mehrere Kirchengemeinden) besorgt und von den etwa 130 Teilnehmern der Tagung finanziert. Über die weiteren Projekte und den Verlauf der Tagung wird in kürze berichtet.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.